Lahmacun

Vegane Lahmacun (Türkische Pizza)

Lahmacun – im ursprünglichen Sinne “Fleisch mit Teig” – erfreut sich an Imbissbuden längst schon auch in der vegetarischen Variante wachsender Beliebtheit. Wir zeigen heute eine vegane Variante, die sich zu Hause ohne große Mühen kochen lässt. Beim Kochen mit Freunden sind alle Komponenten im Nu zubereitet.

Für etwa 4 Stück

Gemüse-Füllung

Für die Füllung zunächst nach belieben Gemüse schneiden und beiseite Stellen. Wir empfehlen Gurken-Stifte, Tomaten-Viertel, Frühlingszwiebel-Ringe, Avocado-Scheiben, Kidney-Bohnen und Krautsalat. (Ein schnelles Rezept für Krautsalat haben wir hier vorgestellt. Für den Lahmacun sollte man natürlich die klassische Krautsalat-Variante zubereiten.)

Geröstete Pinien-Kerne, gegarte Zucchini- und Auberginen-Scheiben sowie geviertelte Pilze (ca. 15 Minuten bei 200°C im Ofen) sind auch ein absolutes Muss bei dieser Lahmacun-Variante.

Wer es deftiger Mag, füllt sein Lahmacun mit unserem veganen Pilz-Gyros oder Linsen-Bällchen.

Als Soße empfehlen wir für alle, die mal auf Knoblauch verzichten wollen (oder sollten …) unbedingt unsere Kidney-Bohnen-Soße. Als Klassiker passt natürlich unser veganes Tzatziki.

Lahmacun-Aufstrich

Zutaten

3 EL Oliven-Öl
1 Zwiebel
2 EL dunkler Balsamico Essig
50 g Mandeln
25 g Sonnenblumen
25 g Sesam
4 EL Tomatenmark
150 ml Wasser
1 EL Hefeflocken
1 TL Paprika
Pfeffer
1/2 TL Salz

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch würfeln, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Mandeln und Sesam-Samen im Mixer (nicht zu fein) hacken.

Die Zwiebeln mit dem Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten. Den Knoblauch mit den Kernen dazugeben und 5 Minuten mit dünsten. Mit dem Essig ablöschen, das Tomatenmark dazugeben und gut vermengen.

Sobald das Tomatenmark mit den Zwiebeln und den Kernen gut vermischt ist, das Wasser sowie Hefeflocken, Paprikapulver, Pfeffer und Salz dazugeben. Kurz dünsten und auf niedrigster Stufe warm halten, während die Teig-Fladen vorbereitet werden.

Lahmacun-Fladen (Pfannenbrot)

Zutaten

250 g Weichweizen-Grieß
150 ml Wasser
1/4 Würfel Hefe (alternativ Trockenhefe)
1/2 TL Salz
etwas Zucker

Zubereitung

Für die Lahmacun-Fladen alle Zutaten gut miteinander verkneten und zu vier gleich großen Kugeln formen.

Die Kugeln auf einer mit etwas Grieß bestreuten Arbeitsfläche platt drücken und mit einem Nudelholz zu pfannengroßen Fladen ausrollen.

Eine Pfanne auf mittlere Hitze bringen und die Fladen darin 3–5 Minuten pro Seite (ohne Öl!) backen. Die Fladen sollten dabei keine Farbe nehmen, da sie sonst zu knusprig werden und sich nicht rollen lassen. Anschließend auf einen Teller geben und bspw. mit einem zweiten Teller abdecken, sodass sie nicht austrocknen.

Die Pfannenbrote zunächst mit Lahmacun-Aufstrich bestreichen und in der Mitte mit einem Streifen Gemüse nach Wahl belegen (nicht zu viel!). Kidney-Bohnen-Soße oder Tzatziki darüber geben. Am unteren Ende umschlagen, die Seiten zur Mitte einrollen, einen Stapel Servietten bereitlegen und genießen!

Lahmacun