Löwenzahnsuppe

Löwenzahn-Suppe

Der Frühling kommt mit großen Schritten und auch der Löwenzahn sprießt. Löwenzahn blüht nicht nur herrlich und sorgt für beliebte (oder gehasste) Pusteblumen, er ist auch ein seit Jahrhunderten bekanntes und beliebtes gesundes Blatt-Gemüse. Junge Löwenzahn-Blätter punkten dabei vor allem mit ihren Bitterstoffen sowie Kalium und Inulin. Eine Handvoll Blätter bereichern jeden Salat, aber auch eine cremige Suppe lässt sich prima aus Löwenzahn-Blättern kochen.

Zutaten

20 g Mandeln

20 g Cashewkerne

2 EL Olivenöl

1 Zwiebel

10 g Knollen-Sellerie

1 TL Senfsaat

1 kleine Knoblauchzehe

100 ml Weißwein

200 g junge Löwenzahnblätter (oder 100 g Löwenzahn & 100 g Ruccola)

1000 ml Gemüsebrühe

2 TL Apfelessig

2 EL Zitronensaft

1 EL Ahornsirup

Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

Die Mandeln und die Cashewkerne mit etwa 100–200 ml der Gemüsebrühe in einen Mixer geben und zu einer sämigen Creme mixen.

Zwiebel und Sellerie in feine Würfel schneiden und zusammen mit der Senfsaat in einem Topf mit dem Olivenöl glasig dünsten. Den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit dem Weißwein in den Topf geben und kurz aufkochen.

Die gewaschenen Löwenzahnblätter (und ggf. die Ruccola-Blätter) grob zerteilen, mit in den Topf geben und zerfallen lassen. Mit der übrigen Gemüsebrühe aufgießen, Zitronensaft und Apfelessig zufügen, mit Pfeffer würzen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Abschließend die Mandel-Cashew-Creme zufügen, den Topf vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab zu einer Cremigen Suppe mixen. Mit Ahornsirup, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.