Papas arrugadas

Papas Arrugadas mit geschmortem Chicorée

Kanarische ‘Runzelkaroffeln’ mit Salzkruste, Mojo-Soße und geschmortem Chicorée mit Balsamico

Papas Arrugadas

1 kg kleine Kartoffeln
300 g Salz

Ja, man könnte meinen, dass Kartoffeln mit so viel Salz gekocht ungenießbar wären. Aber ganz im Gegenteil!
Die Kartoffeln werden mit Salzwasser bedeckt ca. 15–20 Minuten (je nach Größe der Kartoffeln) fast gar gekocht. Anschließend gießt man das Kochwasser ab und lässt die Kartoffeln im Topf (Herdplatte auf kleiner Stufe) mit schräg aufgelegtem Deckel trocknen (wichtig: die Feuchtigkeit muss verdampfen können, ggf. auch ohne Deckel trocknen). Hierbei entsteht eine weiße Salzkruste und die Schalen fangen an zu schrumpeln. Die Kartoffeln sind fertig, wenn sich keine Feuchtigkeit mehr im Topf befindet.

Mojo-Soße

Zutaten

2 Paprikaschoten
2 EL Olivenöl
4 Zehen Knoblauch
4 EL Tomatenmark
Pfeffer
Salz
2–4 Esslöffel Essig
1 TL Agavendocksaft
1 TL Kreuzkümmel
Chili oder Sambal Olek nach Geschmack

Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer Soße pürieren. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Chili und Essig abschmecken.

Geschmorter Chicorée

Zutaten

3–4 Chicorée
3 EL dunklen Balsamico-Essig
1 EL Agavendicksaft
250 ml Gemüsebrühe
etwas Olivenöl
Salz
Pfeffer

Chicorée längs vierteln (oder achteln). Eine Pfanne erhitzen, Olivenöl hineingeben und die Chicorée-Streifen scharf anbraten bis sie leicht gebräunt sind. Anschließend mit Agavendicksaft karamellisieren und mit Balsamico-Essig ablöschen. Kurz einreduzieren lassen und die Gemüsebrühe zugeben. Nun ca. 20 Minuten weich dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.